was gibt's Neues ?

Mit starker Teamleistung zum Sieg

Das neue C-Mädchen Team von Germania Gernrode konnte am letzten Wochenende mit einer starken Teamleistung den ersten Sieg erziehlen. In dieser Mannschaft spielen seit dieser Saison die Mädchen aus Gernrode, Thale und Westerhausen zusammen. Bisher waren sie Gegner und nun haben sie sich in kurzer Zeit zu einen starken Team zusammen gefunden.

Nachdem im ersten Spiel gegen Halberstadt schon viele gute Ansätze zuerkennen waren, konnten sie am Sonntag gegen Salzland zeigen was sie in den letzten Wochen gelernt haben.

Germania konnte von Anfang an sofort gute Aktzente setzen und ging durch M. Amse und A. Klein schnell mit 4 : 0 in Führung. Salzland versuchte gegen zuhalten, aber L. Wolfgramm im Tor war sofort hellwach und konnte die ersten Würfe sicher entschärfen.

Gernrode fand ein gutes Mittel zwischen Tempo und geübten Spielzügen, die durch S. Tischner eingeleitet bzw. durch sie selbst abgeschlossen wurden. Aber auch Salzland kam jetzt ins Spiel, sodass sich beide Mannschaften nichts schenkten.

Zwischen der 13. und 15. Minute konnte sich H. Kühne mit drei schönen Toren in die Torschützenliste eintragen und Gernrode ging mit 12 : 6 in Führung. Aber auch in der Abwehr wurde hart gearbeitet, hier war es T. Tischner, die immer an der richtigen Stelle war um die Spielerinnen von Salzland festzumachen, damit sie nicht zum Erfolg kamen.

Germania konnte durch gute Spielzüge, aber auch durch Einzelleistungen den Vorsprung ausbauen. So war es L. Tschöke, die super freigespielt wurde und den 17 : 10 Halbzeitstand erzielte.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit versuchte Gernrode das Tempo weiter hoch zu halten und über die Außen J. Günzke und M. Horst schnell an den Kreis des Gegners zukommen. In der 35. Minute war es dann H. Kühne die auf 24 : 15 erhöhte.

Aber was war auf einmal los? Germania erarbeitete sich Chancen, die aber leichtsinnig vergeben wurden. Salzland erzielte vier Tore in Folge und kam auf 24 : 19 heran. Die Bank reagierte sofort und nahm eine Auszeit. Das Trainerteam schwörte die Mädchen noch mal ein, in den letzten zehn Minuten konzentriert zu spielen und die Chancen, die sich ergeben auch zu nutzen.

Die Pause und Ansprache fruchteten sofort und Gernrode zog auf 29 : 20 davon. Leider mussten wir in den letzten Minuten zweimal in Unterzahl spielen, da wir ein paarmal zu spät am Gegenspieler waren, was daraus resultierte, dass unsere Kondition am Ende war.

In den letzten acht Minuten konnte keine Mannschaft noch richtig Aktzente setzen. Entweder wurden die Spielzüge nicht richtig ausgespielt oder die Konzentration im Abschluss fehlte. L. Wolfgramm konnte noch mal mit zwei gehaltenen 7 Metern glänzen und L. Tschöke war es vergönnt mit ihrem zweiten Tor den 31 : 23 Endstand zu erzielen.

Für Gernrode spielten: L. Wolfgramm, L. Tschöke(2), M. Horst, H. Kühne(7), T. Tischner, M. Amse(8), A. Klein(9), J. Günzke, S. Tischner(5)