Nur der Sieg zählt

 

Heute trafen unsere D-Mädchen auf das Team von HT 1861 Halberstadt, da beide Mannschaften Tabellennachbarn sind war der Sieg für beide Teams sehr wichtig. Leider hemmte diese Tatsache den Spielfluss auf beiden Seiten. Halberstadt konnte als erste ihre Chancen nutzen und zog auf 2 : 0 davon.

Nach sechs Minuten war es C.Hulsch die den ersten Treffer für uns erzielte. Doch es brachte nicht die Wende, denn es ging weiter mit Fehlabspielen, Fangfehlern und wenn wir trafen war es dann Kreis. Halberstadt zog auf 5 : 1 davon. Jetzt konnte nur noch eine Auszeit helfen - hier wurde das Team an ihre Stärken erinnert und der Kampfgeist beschworen. Siehe da es hat geholfen - durch zwei Tore von M.Horst kamen wir bis zur Halbzeit auf 3 : 5 heran. 

In der Pause mussten keine lauten Ansprachen gehalten werden, denn alle wussten woran es liegt und nur sie selbst konnten das Ergebnis drehen. Der Trainer beruhigte die Mädchen und schwörte sie noch mal neu ein.

Anfang der zweiten Hälfte nahmen sich beide Teams nichts, aber wir kamen besser ins Spiel und durch drei Tore von P.Machemehl konnten wir auf 6 : 7 verkürzen. Dann kam die Zeit wo unsere Abwehr gut Stand und im Angriff sah man sich. Durch drei Tore von C.Hulsch - die sie im eins eins erziehlte bzw. durch L.Prell super angespielt wurde - konnten wir erstmals mit 9 : 8 (31. Minute) in Führung gehen.

Diese Führung gaben wir nicht wieder her, denn die Abwehr funktionierte und im Angriff sah man sich. So war es M.Fehnle die mit zwei schönen Toren vom Kreis auf 12 : 8 erhöhte. Zum Schluss war wieder Schlendrian unser bester Mitspieler, sodass Halberstadt in der Letzten Minute auf 12 : 10 verkürzte.

Ein Lob an die Mädchen, denn so ein Spiel muss man erstmal gewinnen, wenn es nicht spielerisch klappt, dann muss man über den Kampf zum Erfolg kommen.

Es spielten: S.Borchert, L.Puchalla, M.Horst(2), C.Eitze, P.Machemehl(4), C.Hulsch(4), L.Schulz, L.Prell, M.Fehnle(2), E.Gerboth